12. April 2017 – VERFAHRENSTECHNIK April 2017

Vom Unterlieferant zum Hersteller von Schabwärmetauschern und mehr …

Die Firma Rono aus Lübeck bietet u. a. Hochdruck-Schabwärmetauscher für die Lebensmittelindustrie an – und das sehr erfolgreich. Wir sprachen mit den beiden Geschäftsführern Carlos Romero und Stefan Nolte über die Entstehung des Unternehmens und das Produktspektrum.

Herr Romero, die Firma Rono ist seit mehr als zehn Jahren am Markt. Können Sie kurz ein paar Sätze zum Unternehmen sagen?

Rono wurde im April 2005 in Lübeck von Stefan Nolte und mir gegründet – wir waren davor beide bei der Firma Schröder beschäftigt. Durch die Restrukturierungsmaßnahmen und die damit verbundene Ausgliederung der Gerstenberg SchröderFertigung in Lübeck war unser Plan, mit dem neuen Unternehmen Rono alle Maschinen, Ersatzteile und Prozesssysteme als Unterlieferant exklusiv für Gerstenberg Schröder zu fertigen. Diese Kooperation wurde im Jahr 2013 beendet.

Und wie stellt sich das Unternehmen heute dar?

Mit mittlerweile 80 Mitarbeitern sind wir jetzt als weltweiter Lieferant von Prozessanlagen für die Nahrungsmittelindustrie am Markt. Bewährte Technik und stetige Innovationen sind unser Motto. Wir fertigen individuell, schnell, flexibel und stets nach dem neuesten Stand der Technik.
Qualitätsbewusstsein und kundenorientiertes Verhalten sind unsere Maxime. Im Zuge der neuen Markpositionierung wurde das Büro- und Fabrikationsgebäude am Standort in Selmsdorf neu errichtet. Auf über 3200 m² ist eine hochmoderne Fertigungsstätte entstanden, die alle Aufgaben von der Warenannahme, Qualitätskontrolle, Lagerhaltung und Bereitstellung, Einzelfertigung, Montage, Abnahme und dem finalen Probelauf der Maschine professionell durch das versierte Rono-Team zusammenfügt. Unser Exportanteil liegt bei 75 %.

Herr Nolte, können Sie bitte das Lieferprog amm kurz skizzieren?

Wir haben Hochdruck-Schabewärmetauscher, Pin-Mixer, kontinuierliche Emulgiersysteme, Prozesssteuerungen, Hochdruckkolbenpumpen und Batchsysteme im Programm. Unsere Produkte kommen in der Lebensmittelindustrie für Anwendungen von Margarine und Speisefetten, Waffelmassen und Bäckereiprodukten, Mayonnaise, Ketchup und Sauce, Milchprodukten u. v.m. zum Einsatz.

Sie bieten auch bereits vormontierte Prozesslinien an?

Ja, die vormontierten Prozesslinien – auch Containeranlage genannt – sind ein wichtiges Geschäftsfeld für uns. Hierbei werden alle Prozesskomponenten (Förderpumpe, Pasteur, Wärmetauscher, Pin-Mixer etc.) auf einem begehbaren Edelstahlrahmen montiert. Das schließt natürlich die komplette Verrohrung der Einzelkomponenten und die Verkabelung zum Schaltschrank mit Prozesssteuerung mit ein. Diese vormontierte Prozesslinie wird bei uns getestet und betriebsbereit dem Kunden in einem Container übergeben. Das ist vor allem in Ländern mit eingeschränkter Verfügbarkeit von Fachpersonal sinnvoll.

Welches ist denn Ihr Vorzeigeprodukt?

Das ist der Hochdruck-Schwabewärmetauscher Ronothor, den wir seit 2013 für die Nahrungsmittelindustrie anbieten. Bei dieser Anlagen bringen wir unsere Erfahrung aus über 25 Jahren Maschinenbau und das Know-how um die einzelnen Fertigungsschritte bis hin zur Endmontage und finalem Probelauf ein. Hier haben wir in nur drei Jahren mehr als 40 Schabewärmetauscher, Pinworker und Prozesskomponenten weltweit geliefert. Hinzu kommt, dass wir die Ersatzteilverkäufe und Reparaturaufträge jährlich verdoppeln konnten. Der Ronothor dient zum Erhitzen und Kühlen hochviskoser Medien und findet seinen Einsatz vor allem bei der Herstellung von Margarine und Speisefetten. Durch kontinuierlicher Weiterentwicklung und die Berücksichtigung der Betriebserfahrungen namhafter Produzenten sind die Kunden damit stets auf dem neuesten Stand der Technik. Vor einigen Wochen konnten wir eine kontinuierliche und hochmoderne Versuchsanlage schlüsselfertig an einen Kunden übergeben. Diese Pilot-Anlage wurde für ein großes Portfolio von Speisefetten konzipiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.